Autismustypische Therapie

Je nach Beeinträchtigung des Kindes dient die Heilpädagogische Entwicklungstherapie oder Übungsbehandlung als Grundlage der Therapie. Verhaltenstherapeutische Methoden werden je nach Bedarf mit hinzugenommen z. B. Auszüge aus dem Teacch-Programm.

In dieser Therapieform werden Schwierigkeiten die im Erscheinungsbild des jeweiligen Kindes liegen mitberücksichtigt. Unterschieden liegen dann z. B. in der Struktur und im Aufbau der Therapiestunde, in der engen Führung des Kindes, der Gestaltung des Raumes und in den jeweiligen Inhalten der Angebote.

In Absprach mit der Heilpädagogin ist auf Wunsch der Eltern möglich während einer Therapiestunde dabei zu sein.